Handel und Handelswaren

Dieser Abschnitt soll die Frage beantworten, was man denn nun im Frachtraum des gerade aufgebrachten Handelsschiffes - oder natürlich Piraten, denn wir wollen ja alle gesetzestreue Helden spielen - zu finden ist, oder für welche Fracht Leute bereit sind gutes Geld zu bezahlen.

1. Einleitung

Man möchte meinen, dass in einer Gesellschaft, technisch so fortgeschritten wie im Torwelten-Universum alles überall verfügbar und herstellbar ist.
Moderne Technik erlaubt es Legierungen und Stoffe mit unglaublichen Eigenschaften zu erzeugen. In voll umwelt-kontrollierten Gewächshäusern lassen sich die Bedingungen aller bekannten und unbekannten Welten nachstellen und so auch die exotischsten Pflanzen und Tiere überall züchten.

Doch selbst diese endlos scheinenden Möglichkeiten stoßen an ihre Grenzen.

Zwar lohnt es nicht Wasserstoff – das häufigste Element im Universum – zu transportieren – doch seltene Erden, Platinmetalle und andere Rohstoffe sind immer gefragt.

Selbst die beste planetare Zucht die alle erdenklichen Parameter berücksichtigt ist immer noch kein ‚Original‘. Weine, Fleisch, Pflanzen, Zuchttiere mit bestimmten Herkunftsnachweisen sind zwar ein Luxusgut – doch die schiere Masse der potentiellen Kunden macht den Handel damit einerseits erschwinglich für die Käufer, andererseits lohnend für die Händler.

Ähnliches gilt für Kunstwerke und Handwerksstücke bestimmter Kulturen deren Wert auch von ihrer Authentizität abhängt.

Und manche Stoffe kann man tatsächlich nicht synthetisieren. Exotische Legierungen – Materie die durch die mysteriöse Wechselwirkung mit immer noch kaum erklärbaren Exotischen Strahlungen im Bereich bestimmter Raumanomalien entstehen, sind das Gold des 31. Jahrhunderts. Selten wird man Frachträume gefüllt damit finden – und wenn, dann sind diese kaum weniger bewacht als die spanischen Schatzflotten des 16. Jahrhunderts.
Ähnliches gilt für Relikte und Artefakte aus den Zeiten des Antiken Imperiums.

Darüber hinaus muss man berücksichtigen, nicht alle Welten sind so entwickelt wie die Kernwelten oder großen Kolonien der verschiedenen Völker.

In den Grenzwelten – oftmals Niederlassungen mit wenigen hunderttausend Einwohnern gibt es nicht die Infrastruktur um alles selbst herzustellen. Gerade was Maschinen und Technologie – vom Bergbaulaser bis zum Holobildschirm angeht sind hier oftmals gefragt.

Auch Reisen und Passagiertransport spielen eine große Rolle. Pioniere, Arbeiter und Abenteurer suchen regelmäßig nach Möglichkeiten auf verschiedene Welten zu gelangen und stellen eine gute Einnahmequelle für Freihändler dar.

Zuletzt sei noch erwähnt, dass einige skrupellose Händler ihren Profit mit Substanzen und Objekten machen die bestimmten lokalen Handelsrestriktionen oder unverhältnismäßig hohen Steuern unterliegen. Und wenngleich man solch unmoralisches Verhalten nur verurteilen kann, so sei erwähnt, dass die Gewinnspannen durch das inhärente Risiko solcher Handelsoperationen nicht unbedingt sinken.

Dieses Kapitel soll Spielern und Spielleiter einige Ideen an die Hand geben, was man in den Frachträumen des gerade aufgebrachten Händlers - respektive Piraten, da wir ja alle gesetzestreue Helden spielen wollen finden kann, oder welche Abenteuer man erleben kann, wenn man selbst als Handelsreisender unterwegs ist.

2. Handelswaren

Eine kleine - nicht abschließende Liste mit Objekten und Substanzen die man gewöhnlich in Frachträumen finden kann oder für deren Transport Raumschiffsbesitzer mit gutem Geld bezahlt werden.

2.1. Alkoholika

Ob Onavu-Likör von Rycos, Echter Issanja aus Saszcord oder Cashel Northern Light Single Malt – ein guter und vor allem seltener, authentischer und teurer Tropfen ist ein Zierstück für jeden Weinkeller und jede Bar.
Kein Kapitän, der etwas auf sich hält würde mit synthetisiertem Alkohol aus dem Maker 3000 auf einen erfolgreichen Handel anstoßen, wenn er eine Flasche Shasta ‚Captains Reserve‘ aufmachen kann.
Und jede Bar die diesen Namen verdient hat unter der Theke immer ein paar besondere Flaschen für besondere Gäste versteckt.

Varianten: Alkoholika

Transport: : Temparaturen zwischen +5 - +40°C, Strahlungsabgeschirmt, Erschütterungsgedämpft; (besondere Alkoholika können noch speziellere Anforderungen haben)

2.2. Chemikalien

Generell findet man reine Chemikalien eher auf dem Weg in die Grenzwelten als zwischen den großen Kolonien - eine chemische Industrie aufzubauen ist - relativ gesprochen - unproblematisch insbesondere wenn die Ausgangsstoffe auf einer gegebenen Welt zu finden sind.
Besondere Substanzen die extrem spezialisierte Labors zur Herstellung benötigen finden sich jedoch bisweilen in übersichtlichen Mengen, zumindest solange der Import günstiger ist als die Herstellung der Aufbau der damit verbundenen Infrastruktur.

Varianten: Hormone, Pflanzenschutzmittel, Farbstoffe, Analysemittel etc.

Der Transport hängst stark von der jeweiligen Substanz ab - doch kann man davon ausgehen, dass je komplexer der Stoff ist, desto aufwändiger sind die Transportbestimmungen.

2.3. Computer und Unterhaltungselektronik

Elektronische oder optische Computer. Dies sind Geräte von der Stange von mittelmäßiger Qualität.
Geignet DataLinkStream zu verarbeiten, Planetarnetzfähig, geignet zum ausführen gängiger Programme und Spiele.
Teurere Geräte sind schneller und verfügen über mehr Speicher. Computer können üblicherweise mit geringem Aufwand zu leistungsfähigeren Netzwerken verbunden werden. Standardisierte Komponenten erlauben leichte Reparatur und Ersatz.
Im weiteren Sinne gelten diese Angaben auch für Holobildschirme und andere Unterhaltungselektroniken.

Standard-Computer sind, wie die meisten elektronischen Geräte störungsempfindlich, was den Transport verteuert.

Varianten: Desktop-Geräte, Laptop-Modelle, Datapads und Handgelenkcomputer

Transport: Nicht korrosive und nicht leitfähige Gase; Luftdruck 1,000 hPa; 10 – 40°C, relative Luftfeuchte < 30%, Erschütterungsgedämpft, Strahlungsgeschirmt

2.4. Edelholz

Edelhölzer in ihrer Heimat vielleicht nur ein günstiger lokaler Rohstoff können durchaus ein Statussymbol sein. Nicht umsonst befinden sich im Pendragon-Palast auf dem Mars Galerien und Salons speziell für jede Holzsorte von jeder Kolonie des Hauses – so zumindest die Legende.

Holz als traditioneller Baustoff in der Seefahrt findet oft Verwendung auf Promenadendecks und Hauptbrücken moderner Schiffe, Möbel, Musikinstrumente und Kunstwerke aus bestimmten Holzarten können ebenfalls gute Preise erzielen.

Transportiert wird dabei häufiger der Rohstoff selbst – aus Effizienzgründen. Spezielle Güter werden eher in kleinen Mengen transportiert.

Varianten: Onavu-Holz von Rycos, Kleilassische Eiche, etc.

Transport: Um Qualitätseinbußen zu vermeiden sollte beim Transport auf eine Minimalatmosphäre und einen akzeptablen Temparaturbereich geachtet werden.

2.5. Energiezellen

DLKs und HLKs sind klein, handlich und vielseitig nutzbar und haben einen recht genau definierten Wert. Die Herstellung erfordert aber eine gewisse industrielle Basis, über die viele Grenzwelten nicht verfügen.
Das macht diese Objekte zu einer sehr begehrten Ware – wenn nicht zu einer alternativ-Währung.
Händler die in den Grenzwelten operieren haben immer ein paar Kisten Energiezellen (und Nahrungsriegel, Medkits und anderer handlicher Objekte) vorrätig. Im Zweifelsfall kann man mit dieser Vielseitigen wertvollen Fracht, Ware, Treibstoff Unterkunft und Informationen bezahlen und im Gegensatz zu Bargeld können Pioniere damit etwas anfangen.

Varianten: HLKs (als Munition) in verschiedenen Größen siehe hier... und DLKs als Batterien in verschiedenen Größen

Transport: Der Transport dieser kompakten und unverwüstlichen Energiezellen ist ziemlich unproblematisch - eine Strahlenabschirmung ist jedoch unumgänglich.

2.6. Erze

Üblicherweise ist es effizienter Erze vor Ort zu Metallen zu verhütten und anschließend zu transportieren. Gerade jedoch bei besonders aufwändigen Verfahren rentiert es sich nicht an jeder Fundstelle eine Hütte zu errichten.
Doch selbst in diesem Fall sind Erztransporte eher lokal zur nächsten größeren Raffinerie. Selten wird man einen Transport von den äußersten Winkeln der Grenzwelten zu den großen Kolonien finden.

Transport Erze sind praktisch gesehen Container voller Stein. Demenstsprechend anspruchslos ist die Fracht.

2.7. Exotische Legierungen

Diese Gruppe extrem wertvoller Materialien entsteht nur in der Umgebung von Extra-Spatial-Ereignissen, wie Sprüngen, Torübergängen und verschiedenen bekannten Raum-Anomalien.
Bestimmte Rohstoffe, die unter bestimmten Bedingungen exotischen Strahlungen ausgesetzt werden verändern ihre molekulare Eigenschaft.
Wenngleich es fast unmöglich ist diesen Effekt zu replizieren – oder gar kontrolliert zu erzeugen finden sich in der Nähe oben genannter Phänomene regelmäßig größere Ansammlungen exotischer Legierungen.

Die bekannteste Legierung dürfte das für die moderne Raumfahrt interessante Tenacit sein, welches auch eines der häufigsten exotischen Substanzen darstellt und durch den Bestrahlung von Eisenatomen erzeugt wird.
Es bildet sich in geringen Mengen sogar an sprungfähigen Raumschiffen – weshalb man Schiffshüllen die über hundert Jahre im Dienst sind, oftmals nachsagt unverwüstlich zu sein oder dem Eigner Glück zu bringen.
Und es liegen Berichte von antiken Schiffen vor, deren Hüllen zu einem signifikanten Teil aus verändertem Eisen bestehen die messbar widerstandsfähiger gegen Strahlenbeschuss sind.

Am anderen Ende des Spektrums dürfte Nefindium stehen. Bisher ist nicht bekannt aus welchen Ausgangsstoffen es gewonnen wird – doch kann es auch in Extraspatial-Verwerfungen gefunden werden.
Es kann als hochpotente Energiequelle genutzt werden und findet Verwendung in Sprungantrieben neuerer Generation. Es wird theoretisiert, dass man Nefindium in Waffensystemen verwenden könnte, doch gibt es derzeit kein Szenario welches die Verschwendung dieser seltenen Substanz rechtfertigt.

Varianten: Eine liste bekannter Ex-Elemente findet sich [Hier] [To Do]

Transport: Abhängig vom Genauen Ex-Element. Die meisten Legierungen sind unproblematisch und können als gegossene Barren an bestehenden Containerankern festgemacht werden. Manche Stoffe sind jedoch volatil und erfordern einen enormen Transportaufwand.

2.8. Helium III

[More to come...]

2.9. Industriemaschinen

Kleine Kolonien, die an der Schwelle zur Industriewelt stehen beschleunigen diesen Vorgang oftmals, in dem sie die erste Generation Fabrikatoren oder anderer Maschinen importieren.
Zwar ist das oftmals eine einmalige – oder zumindest kurzfristige Handelsgelegenheit – doch neue Kolonien gibt es unzählige und ein geschickter Händler hat ein Gespür wo man bald einige Geräte Absetzen kann.

Transport: Der Transport dieser robusten Maschinen ist meistens unproblematisch und kann in atmosphärelosen Frachtcontainern abgewickelt werden. Doch sollte man auf eine geeignete Strahlenabschirmung achten.

2.10. Fahrzeuge

Schiffe, Bodenfahrzeuge, Gleiter und andere Luftfahrzeuge erfordern hochkomplexe Lieferketten und benötigen für ihre Produktion Bauteile aus einer Vielzahl verschiedener Industrien. Metalle und Kunststoffformteile, Motoren und Elektronik, Polster und Textilprodukte sind notwendig um ein Fahrzeug zu bauen.
Es ist wohl nachvollziehbar, dass Fahrzeuge üblicherweise nicht in irgendwelchen Containerwerkstätten in abgelegenen Außenposten entstehen, sondern in Industriezentren großer und weit entwickelten Kolonien.

Neben Expeditionsfahrzeugen und robusten Geländefahrzeugen für entlegene Außenposten - die häufig zusammen mit einer größeren Ladung an Ersatzteilen geliefert werden, gibt es auch Transporte von Luxuskarossen namhafter Hersteller für reiche Kaufleute oder Adelige in entwickelten Kolonien.

Transport:
Ähnlich wie bei Industriemaschinen, sind Fahrzeuge als Fracht zunächst einmal relativ anspruchslos. Der Transport sollte in klimatisierten Containern oder Frachträumen erfolgen, um thermische Schäden an Kunststoffen zu vermeiden. Lackschäden und Beulen sind selbstverständlich zu vermeiden.

2.11. Medikamente

[More to come...]

2.12. Seltene Elemente

Metalle, Halbmetalle und seltene Erden gehören zu den am häufigsten transportierten Gütern – speziell im Bereich der großen Kolonien und Kernwelten, die einen geradezu unstillbaren Hunger nach Rohstoffen haben.
Der Transport ist meistens unproblematisch – Eisen, Aluminum Silber und Gold können buchstäblich als 20m-Barren an der Außenhülle verankert werden. Selbst Quecksilber bleibt in der Kälte des Alls relativ stabil.
Seltene Erden und andere Substanzen werden in Metalle als Trägerstoffe gepresst um stabil zu bleiben.

Einzig die Masse der Fracht stellt eine gewisse Herausforderung für die Transportschiffe dar. Kapitäne beschweren sich regelmäßig darüber dass sich Metallfrachter mit der Eleganz von Ziegelsteinen führen lassen.

2.13. Wissenschaftliche Geräte, Laboraustattung

Jede ordentliche Erkundung, Kartografierung und Überwachung einer Pionierwelt bedarf eines Grundstocks an wissenschaftlicher Ausrüstung. Sensoren, Radar, Spektrometer. Chemische Analysegeräte, Bio-Synthesizer und weitere Gerätschaften um sich auf der neuen Welt zurecht zu finden.
Später, wenn man diese Phase überwunden hat und das ‚Überleben‘ dem ‚Weiterkommen‘ weicht benötigen Kolonien Geologischen Gerätschaften zum Aufspüren wertvoller Rohstoffdepots und Labors zur Qualitätssicherung.
Selbst größere Kolonien, die die ersten Schritte überwunden haben verfügen meist nicht über die industrielle Leistung um diese hochkomplexen Gerätschaften vor Ort herzustellen.
Daher kann man immer mal wieder kleinere Bestellungen, dafür aber über lange Zeit bedienen.

Der Transport für die Präzisionsgeräte ist meistens aufwändig – sorgfältige Strahlenabschirmung, nicht korrossive Atmosphären und genau regulierte Temparaturen erlauben nur gut ausgerüsteten und fähigen Händlern einen guten Profit mit diesen Geräten zu machen.

2.14. Sprengstoffe

[More to come...]

2.15. Waffen

2.16. Werkzeuge

Werkzeuge und kleinere Maschinen sind für jede Kolonie in der ersten und zweiten Phase unerlässlich. Genügen anfangs noch die Teile des Kolonieschiffes, stehen viele junge Niederlassungen bald vor einem Engpass an qualitativ hochwertigen Werkzeugen. Speziell in rauer Umgebung kann das die Entwicklung einer Kolonie bis hin zum Untergang verzögern.
Findige Händler, die vor allem in den Grenzwelten operieren haben daher immer einen Vorrat an standardisierten Werkzeugen eingelagert. Gelegenheiten diese gewinnbringend zu verkaufen oder Einzutauschen bieten sich mehr als genug.

Transport In der Regel ist der Transport unproblematisch, da Werkzeuge üblicherweise sehr widerstandsfähig gebaut sind. Für komplexere Geräte empfiehlt
sich jedoch eine Strahlenabschirmung.




Letzte Änderung am 11.6.2020 um 17:48:20 Uhr von robert


Startseite
Einleitung

Universum
Sternensysteme
Völker
Fraktionen
Organisationen
Orte
Kultur & Lifestyle
Mythen der Grenzwelten
Handel und Handelswaren
Raumfahrt & Piraterie
Personen
Raumschiffe
Technologien
Geschichte

Regelwerk
Ausrüstungsliste
Spielleiterteil
Abenteuer
Downloads
Impressum
Seite durchsuchen

Linksymbole
interner Link
existiert nicht
Weblink